BFW kritisiert Entwurf der Baugesetzbuchnovelle:”So werden Investitionen in den Wohnungsbau verhindert”!

Berlin, 11. Juni 2020. „Mit dem Entwurf der Baugesetzbuchnovelle hat Bundesbauminister Horst Seehofer eine Konjunktur-Bremse vorgelegt. Es scheint fast so, als sollten den Planungsämter vielfältige Mittel an die Hand gegeben werden, um Investitionen in den Wohnungsbau zu verhindern! Anders sind die neuen Möglichkeiten für Verbote, Auflagen und Verzögerungen kaum zu erklären“, kritisierte BFW-Präsident Andreas Ibel den Referentenentwurf zur Baugesetzbuchnovelle. Diese wurde dem BFW Bundesverband gestern vom Bundesbauministerium zur Stellungnahme zugesandt. Die mittelständischen Mitgliedsunternehmen des BFW verantworten 50 Prozent des Wohnungsneubaus in Deutschland.

Bitte lesen Sie hier die vollständige Pressemitteilung

Pressemitteilung Baugesetzbuchnovelle pdf Datei ansehen —  Datei herunterladen
Teilen Sie diesen Beitrag: