Einnahmen durch Grunderwerbssteuer knacken Rekordmarke

„Steuer-Wettlauf verteuert Wohnen!“

Berlin, 3. Februar 2020. Die Einnahmen der Länder durch die Grunderwerbssteuer sind 2019 auf einen neuen Rekordwert von 15,8 Milliarden Euro geklettert. Das ist laut Angaben des Bundesfinanzministeriums ein Anstieg von rund 12,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Unter den Ländern ist Berlin mit einem Anstieg von 37 Prozent Spitzenreiter. Bundesweit haben sich die Einnahmen durch die Grunderwerbssteuer seit 2010 verdreifacht.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie in der beigefügten Anlage.

Pressemitteilung "Grunderwerbssteuer knackt Rekordmarke" pdf Datei ansehen —  Datei herunterladen

Statistik - Grunderwerbssteuer pdf Datei ansehen —  Datei herunterladen

Teilen Sie diesen Beitrag: