Allgemein

BFW-Forderungen zur Europawahl 2024

BFW-Forderungen zur Europawahl 2024 Der Wohnungsbau in der Europäischen Union steckt in der Krise. Hohe Baukosten und gestiegene Zinsen machen Wohnen für breite Bevölkerungsschichten unbezahlbar. Die regulatorischen Vorgaben aus Brüssel im Rahmen des Green Deal und der EPBD-Novelle haben erheblich dazu beigetragen. In der nächsten Legislaturperiode muss der Fokus auf der Bezahlbarkeit des Wohnens liegen. […]

mehr

Baugenehmigungszahlen sinken immer weiter – Fertigstellungszahlen: Blick zurück, verstellt den Blick nach vorn

Berlin, 17.05.2024. Der BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen bewertet die vom Statistischen Bundesamt heute veröffentlichten erneut stark gefallenen Baugenehmigungszahlen im Neubau und die kursierenden Berichte über stagnierende Fertigstellungszahlen. „Die Baugenehmigungszahlen sind historisch schlecht und schreiben den Negativ-Trend nur fort. Die in Medienberichten erwähnten stagnierenden Fertigstellungszahlen für das Jahr 2023 sind ein Blick in den […]

mehr

Wohnungswirtschaftlicher Konjunkturbericht 2023/2024 des BFW:

Frankfurt am Main, 7. Mai 2024 Sinkflug beim Wohnungsbau in Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland immer bedrohlicher Im Wohnungsbau ist die Zahl der Baugenehmigungen 2023 und im ersten Monat 2024 weiter eingebrochen. „Unsere Prognosen aus dem vergangenen Jahr haben sich leider auf dramatische Weise bestätigt“, erklärte Gerald Lipka, Geschäftsführer des BFW Landesverband Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland anlässlich der […]

mehr

Solarpaket I: Grünes Licht für einfachere Sonnenenergienutzung

Berlin, 26.04.2024. Der BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen begrüßt die Verabschiedung des „Solarpaket I“. „Endlich wurden die Regelungen etwas unbürokratischer gestaltet. Das wünschen wir uns auch für weitere Bereiche. Viele Weichen für eine einfachere Nutzung von Solarstrom sind nun gestellt. Die gemeinschaftliche Gebäudeversorgung wurde eingeführt, das war überfällig. Das macht die Versorgung mit und […]

mehr

Politik unterschätzt privates Kapital beim Wohnungsbau. Hessengeld allein reicht zur Bewältigung der Baukrise nicht aus

Die Hessischen Bauträger und Projektentwickler fordern die Landesregierung auf, umgehend weitere Schritte zur Ankurbelung des Wohnungsbaus einzuleiten. „Politische Entscheidungen hierfür sind mehr als zwei Jahre nach Beginn des Ukraine-Krieges längst überfällig“, betonte der Geschäftsführer des BFW Landesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland, Gerald Lipka, bei der BFW Immo-Lounge in Frankfurt. Das Hessengeld sei sinnvoll reiche […]

mehr

Absturz geht weiter: Negativ-Trend beim Wohnungsbau seit April 2022

Berlin, 25.01.2024. Der BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen sieht in den aktuellen Zahlen zum Auftragseingang beim Bauhauptgewerbe die Fortsetzung der Krise am Bau. „Diese Zahlen dokumentieren den seit April 2022 stattfindenden Niedergang des Wohnungsbaus, es ist eine Bilanz des Schreckens. Die gesamte Wertschöpfungskette Bau ist darauf angewiesen, dass den vielen Worten jetzt endlich Taten […]

mehr

Chance auf Bauboom ohne staatliche Kosten – Bauministerkonferenz muss Deregulierung einleiten

Berlin, 23.11.2023. Der BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen bekräftigt seine Forderung an die Landesbauminister anlässlich der 75. Bauministerkonferenz in Baden-Baden. „Die aktuelle Lage bietet die Chance auf eine echte Bauwende ohne staatliche Subventionen. Mit Deregulierung können wir das Schlimmste verhindern: Fachkräfteverlust in der Bauwirtschaft, wachsendes Wohnungsdefizit und steigende Zahl von Unternehmensinsolvenzen. Die Grunderwerbssteuer gehört […]

mehr

Bundeskanzler irrt – Hohe Baukosten durch Regulatorik

Berlin, 13.11.2023. Der BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen zeigt sich erstaunt über jüngste Aussagen von Bundeskanzler Olaf Scholz in einem Interview mit der „Heilbronner Stimme“ über die Lage beim Wohnungsbau. Es seien „nicht die richtigen Wohnungen geplant“ worden und „das hätten sie mit dem Taschenrechner auch vorher rausfinden können“. „Die Sätze des Bundeskanzlers sind […]

mehr

Presseschau zur wohnungspolitischen Verbände-Pressekonferenz vom 19.12.2022

  Wohnungspolitik Mehr private Investitionen in Wohnraum ermöglichen: Land muss deregulieren und Kommunen finanzielle Anreize geben, mehr neue Bauflächen auszuweisen Frankfurt am Main. Mindestens 20.000 neue Wohnungen pro Jahr in Hessen sind aus Sicht der Wirtschaft bis 2040 nötig, um den Wohnungsmangel abzumildern und um leichter neue Arbeitskräfte für hessische Unternehmen zu finden. Was Landtag […]

mehr

Wieder Förderchaos: KfW schließt BEG-Prüftool für Wartungsarbeiten, Anträge können bis Jahresende nicht mehr gestellt werden

Berlin, 01.12.2022. Wieder droht Chaos beim Bundesprogramm für Effiziente Gebäude (BEG). Die KfW plant das für die Antragsstellung notwendig BEG-Prüftool zwei Wochen vor dem eigentlichen Programmende zu schließen. Ab 1. Januar werden sich die Förderbedingungen für Sanierungsmaßnahmen ändern. Faktisch bedeutet dies: Anträge für die Sanierungsmaßnahmen können ab Mitte Dezember nicht mehr gestellt werden. Wieder werden […]

mehr